• 3. Mai 2012

BISMARCK-ZOMBIES

Brauchen wir mehr Trivialitäten? Dominik Graf findet: unbedingt und beklagt das Übergewicht des „Qualitätskinos”. Andreas Beilharz sekundiert und identifiziert ein zweites Problem: vieles, was gut ist, bleibe unsichtbar. Die Amerikaner kombinieren unterdessen unbekümmert „große Themen” mit den Zutaten, die gerade Kasse machen. Abraham Lincoln wird so zum Vampirjäger. Müssen wir fürchten, dass Graf bald Bismarck-Zombies dreht? Wer weiss. Aber als nächstes macht er erst einmal: Schiller.

(Eingestellt von Christoph)

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. halbnah

    Touché.

Kommentare sind geschlossen.