20 STUNDEN L.A. NOIRE

  • 14. Juni 2011

Eigentlich sollte L.A. NOIRE ein filmisches Detektiv-Spiel werden, das durch „realistische” Gesichtsanimationen begeistert - doch woran man sich nach dem zwanzig-stündigen Durchspielen tatsächlich erinnert, ist das Erfahren des Los Angeles-Simulakrums in der „Gegenwart” von 1947. Das geschieht mit dem Auto,…

Weiterlesen

STATE OF THE ART

  • 22. März 2011

Was tut sich in Sachen Computerspiele? Georg Boch, „digital native filmmaker” z.Z. in Mexiko, hat eben diesen Link geschickt... ein Feature über die Technik des Spiels L.A.NOIRE. Einmal mehr geht es um „Realismus” und „film feel”. Auch wenn das technisch…

Weiterlesen